Die Muttergesellschaft von T-Mobile, die Deutsche Telekom, gibt an, die Exklusivrechte für die Farbe Magenta zu besitzen

Der deutsche Telekommunikationsriese Deutsche Telekom, Eigentümer des Mobilfunkbetreibers T-Mobile, gibt an, dass er die Exklusivrechte für die Magenta-Farbe besitzt, die bei seiner Vermarktung verwendet wird.

Wie Ad Age am Montag mitteilte, hat ein deutsches Gericht den Startversicherer Limonade angewiesen, bei der Vermarktung keinen ähnlichen Ton mehr zu verwenden, da die magentafarbene Farbe anscheinend zum Synonym für die Deutsche Telekom geworden ist. Darüber hinaus besitzt die Deutsche Telekom die Marke sogar in einem bestimmten Magenta-Ton, der als "RAL 4010" bezeichnet wird.

Das Telekommunikationsunternehmen scheute nicht, andere Unternehmen zu verklagen, weil sie diesen Ton für seine Kommerzialisierung verwendeten. Nach Abschluss des Urteils hat Lemonade beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum einen Antrag auf Ungültigerklärung der Magenta-Marke der Deutschen Telekom gestellt.

Ein Sprecher der Deutschen Telekom sagte in einer E-Mail an Ad Age, dass er Lemonade auffordere, "die magentafarbene Farbe auf dem deutschen Markt nicht mehr zu verwenden". Ein Sprecher fügte hinzu, dass der Buchstabe "T" in "Deutsche Telekom" in der Marke eingetragen ist.

Daniel Schreiber, CEO und Mitbegründer von Lemonade, kommentierte:

Lemonade mit Sitz in New York bezeichnet den Magenta-Ton, den es in seinen Marketingmaterialien und auf der offiziellen Website verwendet hat, als "pink". Als der Onlinedienst nur in Deutschland ankam, verwendete das Startup keine Farben mehr. Das Urteil gilt nur in Deutschland, aber Limonade befürchtet, dass es einen Präzedenzfall schafft und sich auf andere Gerichtsbarkeiten wie die USA oder Europa ausdehnt.

Dies scheint auf vielen Ebenen problematisch zu sein.

Zwar ist der Tonfall, den die Deutsche Telekom im Marketing und auf der Website verwendet, inzwischen weithin erkennbar und steht für ihre Marke, doch sollte keine bestimmte Farbe einem bestimmten Unternehmen gehören.

Wie stehen Sie zu Markenrechten in Farben?

Lassen Sie es uns wissen, indem Sie unten einen Kommentar hinterlassen.

Mit freundlicher Genehmigung von The Hustle.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *